MAI 26.

10:00 UHR + SPRACH:POLITIK + Bettina Balàka, Angelika Reitzer, Christian Schacherreiter

ACADEMY CAFE-BAR, Franz-Josef-Straße 4

Drei AutorInnen nähern sich literarisch „Revolten von 1918 bis 2018“: Bettina Balàka erinnert in ihrem Essayband „Kaiser, Krieger, Heldinnen“ an vergessene Pionierinnen der Frauenbewegung. Angelika Reitzer beschäftigt sich mit aktuellen demokratischen Verhältnissen in Österreich. Der Protagonist in Christian Schacherreiters Roman „Wo die Fahrt zu Ende geht“ rekapituliert seine Studienzeit im Salzburg der Siebzigerjahre.

 

Eintritt frei!

MAI 26.

12:30 UHR + THOMAS BERNHARD SCHNITZLJAGD

ANDRÄVIERTEL

Bei der „Thomas Bernhard Schnitzljagd – Eine gemeinsame Spurensuche“ erkunden Felicia Chin-Malenski, Eva Grieser, Sebastian Jehkul und Kai Götting vom Thomas-Bernhard-Institut der Universität Mozarteum mit den BesucherInnen das Andräviertel: Passagen aus Thomas Bernhards autobiografischem Rechenschaftsbericht „Die Ursache. Eine Andeutung“ vermitteln seine Erfahrungen und Empfindungen und machen begreiflich, was Vergangenheit und Gegenwart verbindet.

Künstlerische Mitarbeit: Albert Weilguny, Leitung: Christina Laabs

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter +43 677 62970518

Dauer ca. 70 Min., Stationen:
Friedhof St. Sebastian, Linzergasse/Bergstraße,
Paris-Lodron-Straße, Schrannengasse, Andräschule

MAI 26.

14:30 UHR + THOMAS BERNHARD SCHNITZLJAGD

ANDRÄVIERTEL

Bei der „Thomas Bernhard Schnitzljagd – Eine gemeinsame Spurensuche“ erkunden Felicia Chin-Malenski, Eva Grieser, Sebastian Jehkul und Kai Götting vom Thomas-Bernhard-Institut der Universität Mozarteum mit den BesucherInnen das Andräviertel: Passagen aus Thomas Bernhards autobiografischem Rechenschaftsbericht „Die Ursache. Eine Andeutung“ vermitteln seine Erfahrungen und Empfindungen und machen begreiflich, was Vergangenheit und Gegenwart verbindet.

Künstlerische Mitarbeit: Albert Weilguny, Leitung: Christina Laabs

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter +43 677 62970518

Dauer ca. 70 Min., Stationen:
Friedhof St. Sebastian, Linzergasse/Bergstraße,
Paris-Lodron-Straße, Schrannengasse, Andräschule

MAI 26.

16:30 UHR + SPRACH:REISEN + Dorit Ehlers

HOTEL BRISTOL, Sketchbar, Makartplatz 4

In der Bar des Hotel Bristol versammelt sich „Eine erlesene Runde“ aus unterschiedlichen Epochen: Eine fiktive Bargesellschaft berühmter Schreibender trifft auf Romanfiguren, sie alle sind Hotelgäste mit Hang zur Revolte. Ob sich wohl Heinrich Heine mit Patti Smith auf einen Drink einigen kann? Die Schauspielerin Dorit Ehlers liest aus literarischen Texten und erzählt spontan weiter. Begleitet wird sie dabei von Javor Simeonov (Klavier).

 

Eintritt frei!

MAI 26.

19:30 UHR + SPRACH:BEZIEHUNG + Stefanie Reinsperger, Nico Holonics

REPUBLIC, Anton Neumayr Platz 2

Die SchauspielerInnen Stefanie Reinsperger und Nico Holonics geben am Samstagabend im republic Einblicke in die ebenso leidenschaftliche wie konfliktreiche Beziehung eines der berühmtesten deutschsprachigen Theaterpaare: Sie lesen aus „ich lerne: gläser + tassen spülen“, dem Briefwechsel von Bert Brecht und der Schauspielerin Helene Weigel aus den Jahren 1923–1956, der eine Verbundenheit in schwierigen Zeiten dokumentiert.

Einrichtung: Bettina  Hering, Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele

 

In Kooperation mit den Salzburger Festspielen/Schauspiel

 

Karten: € 12,–/erm. € 10,–

MAI 26.

21:30 UHR + DJ:LINE: Zita Bereuter, Sebastian Fasthuber, Bernhard Flieher

REPUBLIC, Anton Neumayr Platz 2

Dass LiteraturkritikerInnen nicht nur etwas von Literatur, sondern als DJs auch von Musik verstehen, davon kann man sich im Anschluss an die Lesung „ich lerne: gläser + tassen spülen“ überzeugen, wenn Zita Bereuter (FM4), Sebastian Fasthuber (Falter) und Bernhard Flieher (Salzburger Nachrichten) in der Escobar zum Tanz bitten.

 

Eintritt frei!

Online Ticket Service

Tickets für das Literaturfest Salzburg 2018


Ö-Ticket Vorverkaufsstellen mit Abholung

- Musikladen, Linzergasse 58, Salzburg, Tel. 0662 842652
- Reisebüro Vorderegger, Franz-Josef-Straße 7, Tel. 0662 876544
und alle Raiffeisenbank Filialen
www.oeticket.com


Ermäßigungen für:
SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener, SeniorInnen, Ö1-Club-Mitglieder, S-Pass-InhaberInnen und SN-Card-InhaberInnen.
Für Mitglieder des Vereins Literaturfest ist der Eintritt bei allen Veranstaltungen kostenlos.