©Markus Hintzen/Reader's Digest

Schlaffer Edit

Geboren 1950 in Stegersbach. Der Schwerpunkt der promovierten Sozialwissenschaftlerin sind Frauen in der internationalen Politik und als handelnde Personen in Zivilgesellschaft und zwischenmenschlichen Beziehungen. 1981 gründete sie mit Cheryl Benard die feministische Menschenrechtsorganisation "Amnesty for Women", von 1982 bis 2005 leitete sie mit ihr die Ludwig-Boltzmann-Forschungsstelle für Politik und zwischenmenschliche Beziehungen in Wien. Gemeinsam haben sie eine Reihe von Büchern zu feministischen Fragestellungen in Europa verfasst. Schlaffer ist Gründerin und Vorsitzende der internationalen Organisation „Frauen ohne Grenzen“ (2002) mit Sitz in Wien. Beim Literaturfest Salzburg ist sie Teilnehmerin der Diskussion zu „1968 – Kulturen der Rebellion“.

www.frauen-ohne-grenzen.org

MAI 25

19:30 UHR + SPRACH:REVOLTE + Helmut Lethen, Edit Schlaffer, Frank Witzel

KAVERNEN 1595, Gstättengasse 27 - 29
weiter lesen ...