VOM ANDERS-SEIN. Das Kinderprogramm


Auch in diesem Jahr bietet das Literaturfest Salzburg in Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus Salzburg Veranstaltungen zum Zuhören und Mitmachen ein: Mit Renate Welsh und Michael Stavarič sind zwei Autoren zu Gast, die Mut zum Anders-Sein machen.


____________________________________________________________

DONNERSTAG, 24. Mai, 9:00 und 10:30 Uhr


Renate Welsh: „Zeit ist (k)eine Torte“
Lesung, ab 8 Jahren
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich


Dass eigentlich Kinder Geduld mit Erwachsenen haben müssen, und nicht umgekehrt, davon erzählt Renate Welsh in „Zeit ist (k)eine Torte“: „Es tut mir leid, ich habe wirklich keine Zeit!“ Weg sind sie, Ellis Eltern. Und der geplante Urlaub ebenso. Nun soll Elli auch noch bei der schrulligen Nachbarin bleiben, doch eigentlich mag Elli alte Geschichten und Schräges aller Art. Auch in ihrem aktuellen Buch widmet sich die preisgekrönte Kinderbuchautorin Renate Welsh Außenseitern unserer Gesellschaft und macht Mut zum Anders-Sein.

Renate Welsh, geboren 1937 in Wien, wo sie als Schriftstellerin und Übersetzerin lebt und arbeitet. Sie veröffentlicht seit 1970 Kinder- und Jugendbücher, ihr erfolgreichstes Buch, „Das Vamperl“, erhielt mehrere Fortsetzungen. Welsh wurde mehrfach mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet, zuletzt wurde sie mit dem Preis der Stadt Wien für Literatur 2016 und dem Theodor-Kramer-Preis 2017 geehrt.

____________________________________________________________


FREITAG, 25. Mai, 8:45 Uhr

Michael Stavarič: „Der Elsternkönig und die anderen Tiere“
Workshop, ab 8 Jahren
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

In den Kinderbüchern von Michael Stavarič geht es nahezu immer um Tiere. Vor allem aber erzählt er fabelhafte Geschichten vom Anders-Sein, wie zuletzt in den Bänden „Als der Elsternkönig sein Weiß verlor“ und „Der Bär mit dem roten Kopf“. In „Gaggalagu“ erfährt man, wie denn verschiedene Tierlaute in den unterschiedlichsten Sprachen klingen, zum Workshop bringt er allerdings auch Zaubersprüche und jede Menge anderer Geschichten mit. Gemeinsam wird dann erzählt, gedichtet, gezeichnet, gerätselt – und auf jeden Fall gelacht.

Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno (Tschechoslowakei), lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Dozent in Wien. Für seine zahlreichen Werke für Erwachsene und Kinder wurde er vielfach ausgezeichnet, zuletzt u. a. mit dem Adelbert-Chamisso-Preis und dem Österreichischen Staatspreis für Kinderund Jugendliteratur. In seinen „wundersam verschrobenen“ Kinderbüchern, die „spielerisch in die Fülle der Sprachen einführen“ (Die Welt) zeigt er immer wieder aufs Neue, wie Sprache Wirklichkeit nicht nur abbildet, sondern sie erschafft.

____________________________________________________________

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich:
Literaturhaus Salzburg, Peter Fuschlberger,
fuschelberger@literaturhaus-salzburg.at oder 0662 422 411-17

In Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus Salzburg


Illustrationen von Renate Habinger aus Michael Stavarič „Gaggalagu“ © kookbooks 2006

Aktuelles
1 2