Das war das Literaturfest 2017

Mit der lyrischen Matinee am Sonntag und Beiträgen von Nico Bleutge, Maren Kames, Roberta Dapunt und musikalischer Begleitung von Maria Loos endete das 10. Literaturfest, das unter dem Motto „Schöne Aussichten“  stand. Mit etwas über 2000 BesucherInnen, 22 Veranstaltungen und über 40 AutorInnen, GesprächspartnerInnen und MusikerInnen wurde es ein besonderes Kaleidoskop der Szene. Die KuratorInnen Jochen Jung, Christa Gürtler und Klaus Seufer-Wasserthal ziehen im Jubiläumsjahr eine positive Bilanz und wollen auch in Zukunft die Begegnung mit Literatur in Salzburg möglich machen. Jochen Jung verabschiedet sich nach zehn Jahren als aktiver Organisator, will dem Literaturfest aber treu bleiben.

mehr
Von der Zukunft und Schönen Aussichten - Tag 3

Literatur kann mehr als die Wissenschaft wenn es um Zukunftsentwürfe geht. Ein Blick in die Zukunft ist dabei oft auch ein Blick in die Vergangenheit. Ob uns dort schöne Aussichten erwarten, darüber haben sich Emma Braslavsky, Joshua Groß, Kai Hirdt und Lucian Hölscher am Abend gemeinsam mit Günter Kaindlstorfer in den Kavernen1595 unterhalten. 

mehr
Vom Leben, Reisen und der Stimme - Tag 2

Aus kostbaren Fundstücken haben Susanna Ridler, Wolfgang Puschnig und Peter Herbert gestern Abend im Jazzit für das Literaturfest eine besondere Performance erschaffen: Bisher unveröffentlichte Textfragmente von Gert Jonke übersetzten sie in ihrem improvisierten Trialog in ihre eigene musikalische Sprache, die mit Kontrabass, Saxophon oder Flöte sowie der Stimme Ridlers und elektronischen Klangbildern zu einer skurril fantastischen Reise wurden. Mit dieser sprach.musik.klang.performance schaffte das Trio eine mehr als gelungene Hommage an der Sprachkomponisten.

mehr
Programm

Mitgliedschaft Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen sie die Durchführung des Literaturfestes Salzburg auch in den kommenden Jahren.
Infos zur Mitgliedschaft ...